Big Thunder Mountain

Der beachtliche Berg ist nicht zu übersehen. Sobald man den Themenbereich Frontierland, welcher den Wilden Westen inszeniert, betritt, fällt der Blick gleich auf den Big Thunder Mountain. Dieser ist inmitten der Goldgräberstadt Thunder Mesa gelegen und umgeben von Unmengen an Wasser.


Die Legend des Big Thunder Mountains besagt, dass im Innern des Berges eine übernatürliche Macht herrscht, die zu immer wiederkehrenden unerklärlichen Ereignissen in den Bergwerksstollen geführt haben soll. Züge nahmen urplötzlich ohne Führer Fahrt auf und rasten über die gesamte Schienenstrecke in und um den Berg.



Genau dieses Szenario dürfen die Insassen der Achterbahn erwarten, wenn die Bahn ins Rollen kommt. Auch wenn es hier ziemlich schnell und teilweise sogar etwas holprig zugehen wird, so ist Big Thunder Mountain dennoch für die ganze Familie geeignet. Aber nicht erschrecken; die Strecke führt manchmal auch durchs Berginnere und damit in die ungewisse Dunkelheit. Hier kann man nie mit Gewissheit sagen in welche Richtung sich die Bahn als nächstes neigen wird. Explosionen und aufflatternde Fledermäuse machen das Effekt-Spektakel perfekt.

Die Bahn im Disneyland Park wurde im April 1992 eröffnet und weist eine Gesamtlänge von 1500m vor. Sie erreicht eine maximale Geschwindigkeit von bis zu 65km/h, wobei die Fahrtzeit knappe vier Minuten beträgt. Der Bergwerkszug ist zudem mit fünf Waggons ausgestattet, in denen jeweils sechs Personen Platz finden.